Pornografie für Frauen – Meine Heartcore-Film Top 5

Heartcore ist die herzliche Abwandlung (Heart = Herz) des Ausdrucks Hardcore. Nicht nur Männer, nein, auch so manche Frau mag pornografische Filme wo es zur Sache geht. Es muss nicht immer alles soft und slow sein … Aber ein wenig Herz darf in einer Sexgeschichte schon gerne dabei sein.

Nun habe ich mich die letzten Tage mit einigen Frauenpornos beschäftigt, doch als Grundlage musste ja erst mal eine Wunschäußerung her – was will Frau in Sachen Erotikfilm? Kurzerhand befragte ich ein paar Mädels aus meinem Umfeld und einige Schlagworte kehrten immer wieder: eine Geschichte, Passion & Ästhetik und ganz wichtig – der Identifikationsfaktor. Frauen wollen also anspruchsvolle Pornofilme. Mit dieser Erkenntnis im Hinterkopf schaute ich mir diverse Erotik-DVDs an, um Euch hier meine TOP 5 der frauenfreundlichen Sexfilme zu präsentieren.

1. Cabaret Desire

Der Name ist Programm. Die Schwedin Erika Lust schaffte mit diesem Film ein preisgekröntes Meisterwerk der Passion. Arthouse & Erotikfilm in einem, verpackt in 4 erotischen Kurzgeschichten, die das Leben schreibt und die ganz sicher die Fantasie anregen. Im Laufe des Films geht es sexuell unterschiedlich zur Sache. Heteropaare, Lesbensex – den Variationen sind hier keine Grenzen gesetzt. Die Darsteller(innen) – Toni Fontana, Sofia Prada, Saskia Condal, Mario Mentrup, Lady Diamond, Matisse, Liandra Dahl, Didac Duran und Samia – sind attraktiv auf eine ganz natürliche und unschuldige Art und Weise. Wer noch auf der Suche nach einer ganz besonderen Überraschung der erotischen Art ist, sollte sich diesen Pornofilm Cabaret Desire unbedingt ansehen.

Geschichte: 4 sehr unterschiedliche Kurzgeschichten, die Übergänge musikalisch-kunstvoll gestaltet
Passion & Ästhetik: Der 75-minütige Film ist insgesamt absolut stilvoll inszeniert
Identifikationsfaktor: Mittel bis hoch (je nach Story)

2. Five Hot Stories for her

Auch der zweite Platz geht an Frau Lust. Auch dieser preisgekrönte Film, dessen Titel bereits eindeutig verständlich macht, dass es sich um einen Frauenporno handelt, überzeugt mit Geschichten und kunstvollen Inszenierungen. Wirkt dabei zum Teil alternativ und vermittelt stets den Rausch der Lust, dem die Pornoschauspieler(innen) – Sandra G, Lady Mai, Bobbie Eden, Sonia Baby, Rafa Garcia, Eduardo Romo, Ramón Nomar, Julia Taylor, Anthony Martinez, Daniel Royter, Claudia Claire und Lucas Foz – im Laufe der Handlungen verfallen. Die Vielfältigkeiten der 5 Kurzgeschichten in „Five Hot Stories for her“ sind beeindruckend. Da gibt es Lesbensex mit Rotwein-Besudelung, Rachegelüste, Verführung mit BDSM, sexuelle Flucht aus dem Alltag sowie dem „Grauen Maus-Dasein“ und Homosex zwischen zwei knackigen Herren. Laufzeit: 120 Minuten.

Geschichte: 5 sehr unterschiedliche Kurzgeschichten
Passion & Ästhetik: Beachtlich
Identifikationsfaktor: Mittel bis hoch (je nach Story)

Five hot Stories for her - DVD

3. Constance

Der abenteuerliche Sexfilm des dänischen Filmemachers Knud Vesterskov unterscheidet sich auffällig deutlich von den ersten beiden Plätzen. Katja Kean (in der Hauptrolle als Lola), Anais, Mark Duran und Niels Dencker sind die einzigen Darsteller des 70-minütigen Streifens und stellen durch ihre Rollen und ihr Handeln sowohl die passionierte, als auch die dunkle Seite der Lust dar. Beides gelingt besonders gut, da die pompösen Kostüme sowie die aufwändigen Make up- & Haar-Stylings die beiden Seiten markant unterstreichen. Dank Voice over wird die Geschichte dem Zuschauer quasi vorgelesen, während sich das Auge voll und ganz auf die vielen Hardcore-Szenen in Constance konzentrieren kann. Die schöne Lola dämpft durch ihr 90-60-90 Aussehen den Identifikationsfaktor leider ein wenig ab.

Geschichte: Porno-Märchen
Passion & Ästhetik: Definitiv gegeben
Identifikationsfaktor: Relativ, da eher abenteuerlich und märchenhaft

Porno DVD Constance

4. All About Anna

Regisseurin Jessica Nilsson schaffte mit diesem (Sex-)Spielfilm ein preisgekröntes Werk, welches als das perfekte Beispiel für den Ausdruck „Heartcore“ gelten muss – denn es ist wahre Liebe im Spiel. Die Story vermittelt im Laufe der 91 Minuten hin und wieder bei der einen oder anderen Zuschauerin auch einen Wiedererkennungswert im Bezug auf das eigene Leben. Die Geschichte spielt in Kopenhagen und Paris. Der Identifikationsfaktor ist durch die Natürlichkeit der Schauspieler(innen) – Gry Bay, Thomas Raft, Eileen Daly, Morten Schelbech, Thomas Lundy, Ovidie – definitiv gegeben. Aus heutiger Sicht wirken die Kulissen, Requisiten und zum Teil auch die Kostüme bereits etwas älter. Aber wenn man den Erotikfilm All About Anna einfach als Retro betrachtet, stört es gar nicht weiter.

Geschichte: Spielfilm + Sex
Passion & Ästhetik: … lasst mich nicht so viel verraten, aber vor allem die letzte Sexszene quillt davon geradezu über
Identifikationsfaktor: Hoch

All About Anna Erotikfilm

5. Feeling it! …not faking it

Erotikfilmregisseurin Petra Joy gibt der Frau die Zügel in die Hand. Dieser Film, der nicht mit Pornoschauspielern, sondern einfachen Laien gedreht wurde, verspricht echten Sex! Keine gestellten Sexszenen, keine gefakten Orgasmen – die pure Lust, live und in Farbe. Der Film besteht aus vielen verschiedenen Szenen mit den verschiedensten sexuellen Inhalten und erstreckt sich über eine Laufzeit von 90 Minuten. Bei diesem Erotikfilm kann Frau sich in aller Ruhe zurücklehnen, um den Gärtner, der es sich selbst macht, Sex unter freiem Himmel, erotische Farbbesudelungsspielchen wie Bodypainting, die Mistress vor dem Kamin, 3 lustvolle Frauen oder gar eine Ladiesnight mit Gruppensex, in aller Ruhe genießen zu können. 😉 Allerdings ist eine Auffälligkeit sicher auch für die Männer nicht uninteressant – in dem Porno Feeling it! …not faking it wird nicht gesprochen!

Geschichte: 8 kurze Clips – alles andere als ein Mainstream-Porno
Passion & Ästhetik: Gefühl statt Schauspiel
Identifikationsfaktor: Mittel bis hoch (je nach Story)

Feeling it! ... not faking it - DVD

Wenn jemand von Euch sich nun einen oder gar mehrere der Filme ansieht oder bereits gesehen hat, freuen wir uns wie immer über Kommentare mit Eurer Meinung zu den heißen Streifen. 😉


'Pornografie für Frauen – Meine Heartcore-Film Top 5' hat keine Kommentare

Sei der Erste, der diesen Artikel kommentiert.

Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


AGB Datenschutz & Sicherheit Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Datenschutz & Sicherheit

Jugendschutzprogramm